Politik lebt von Aktualität. Deshalb möchten wir mit unserem "SU-Blog" einen aktuellen Einblick in unsere politische Arbeit geben. Unser Schriftführer Joel Sorg gibt dafür jeden Monat hier einen kleinen Rückblick. Schaut mal rein!

Brief unseres Kreisvorsitzenden zum Wahlprogramm

Hey,

ich bin Richard, der Vorsitzende der Schüler Union Reinickendorf in Berlin.

Wie wir alle wissen, ist 2021 ein Superwahljahr, bei dem es um viel geht. Wir möchten als Schüler Union Reinickendorf einen Beitrag zur inhaltlichen Debatte innerhalb der Partei, der Schülerschaft und der Gesellschaft leisten, weshalb wir uns dazu entschieden haben, ein großes SU-Wahlprogramm für die anstehenden Wahlen zu erarbeiten. In diesem Wahlprogramm werden die Forderungen, Wünsche, Ideen und Probleme der jungen Generation aufgegriffen und adressiert. Es braucht aus unserer Sicht große Reformen und Veränderungen in der Bildungspolitik auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Bildung ist essentiell, sie bildet den Grundstein unserer Gesellschaft. Trotzdem kommt Bildung in Deutschland und besonders in Berlin häufig zu kurz. Doch es liegt an uns, an der jungen Generation, dies schnellstmöglich zu ändern. Die Bildungspolitik muss eine der Top- Prioritäten dieses Superwahljahres sein!

Die Inhalte dieses Programms entstanden in einem achtmonatigen Team-Prozess. Die Schüler Union Reinickendorf ist eine „Mitmach- Bewegung“, in der sich alle Interessierten einbringen können. Deshalb wurde unser Wahlprogramm auch nicht hinter verschlossenen Türen oder in geschlossenen Vorstandssitzungen besprochen- jede und jeder konnte und kann bei uns mitmachen und mitdiskutieren!
Wir haben in den vergangenen Monaten mit dutzenden Expertinnen und Experten zu vielfältigen Themen gesprochen. Dabei waren wir nicht von Anfang an alle einer Meinung, sondern hatten durchaus auch Meinungsverschiedenheiten zu Detailfragen. Doch am Ende haben wir immer einen für alle akzeptablen Kompromiss gefunden- so wie es in einer Demokratie sein sollte. Es war uns wichtig, sachkundige Fachleute, Gremien und Organisationen zu den verschiedenen Themenkomplexen einzubeziehen, ihren Rat einzuholen und mit ihnen zu diskutieren. Uns treibt die inhaltliche Arbeit an, das Mitgestalten unserer Zukunft, wir wollen nicht „im eigenen Saft schwimmen“. Nur so können wir unseren Horizont erweitern!

In vergangenen Wahlkämpfen hatten wir als SU, JU und CDU vielfach keine schlüssigen Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit, beispielsweise zu Themen wie Umweltschutz, einer möglichen Absenkung des Wahlalters oder der Debatte zur Cannabis- Legalisierung. Wir möchten mit unserem Wahlprogramm plausible, überzeugende Antworten liefern. Ein besonderer Fokus lag auf der Umwelt- und Klimaschutzpolitik. Für uns ist klar: Die Klimafrage ist die Schicksalsfrage der jungen Generation!

Momentan arbeiten wir daran, unsere Forderungen und unser Anliegen in die Politik, in die Junge Union und die CDU hinein zu tragen und für diese zu werben. Unser Ziel ist es, dass diese dort aufgegriffen und unterstützt werden. Deshalb haben wir unser Wahlprogramm schon unter anderem an Kai Wegner, MdB, Berliner CDU Landesvorsitzender und Bürgermeisterkandidat, Burkard Dregger, MdA, CDU- Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus sowie an Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, die gleichzeitig auch unsere Reinickendorfer Bundestagskandidatin ist, übergeben. Auch tragen wir es in die Reinickendorfer Kommunalpolitik, unter anderem, indem wir es Frank Balzer, Reinickendorfer Bezirksbürgermeister und CDU Kreisvorsitzender, Michael Wegner, Reinickendorfer Bürgermeister-Kandidat und Marvin Schulz, Vorsitzender der Jungen Union Reinickendorf sowie Kandidat für die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorfs, überreicht haben. Auch an die Konrad-Adenauer-Stiftung, die in die Erarbeitung des Programms eng mit eingebunden war und mit der uns eine ausgesprochen enge und gute Partnerschaft verbindet, haben wir es bereits weitergereicht. Hierdurch wollen wir erreichen, dass unsere Forderungen nicht nur theoretischer Natur bleiben und auf dem Papier stehen, sondern sich wirklich etwas in den Schulen, im Alltagsleben aller Schülerinnen und Schüler ändert.

Als digitale Bewegung präsentieren wir unser Wahlprogramm momentan im Rahmen einer „#TOP50“ Kampagne auf Social Media. Bereits seit einem Jahr sind wir der größte Kreisverband der Schüler Union auf Instagram- wir nutzen diese Reichweite, um mit Euch über unsere Ideen zu diskutieren. Schaut gerne einmal bei @su_reinickendorf vorbei! Wir würden uns sehr freuen, mit Euch ins Gespräch zu kommen über unsere Ideen, Forderungen und natürlich auch allgemein über die Verbandsarbeit. Vielleicht erscheint Euch ja auch die eine oder andere Forderung unterstützenswert, gerne könnt Ihr sie in Eure Programme mitaufnehmen! Zögert bitte nicht, jederzeit mit Fragen, Anmerkungen oder Wünschen auf uns zuzukommen, meine Mailadresse und Handynummer sind unten vermerkt. Jedenfalls freut es mich, unser fertiges SU Reinickendorf Wahlprogramm übersenden zu dürfen, ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Ich hoffe, Euch alle in Zukunft einmal persönlich sehen und mit Euch über die Schüler Union ins Gespräch kommen zu können. Bis dahin, bleibt gesund.

Beste Grüße
Euer Richard

für die Schüler Union Reinickendorf

Brief des Kreisvorsitzenden

SU Reinickendorf Wahlprogramm

SU-Blog Januar 2021

Nach einem trotz Corona-Krise relativ aktivem Jahr 2020 sind wir auch im Januar wieder mit unserer inhaltlichen Arbeit durchgestartet! Zu unserem ersten Event im neuen Jahr hatten wir nach einer fast zweiwöchigen Neujahrspause Burkard Dregger, Fraktionsvorsitzender der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus, digital zu Gast. Mit ihm diskutierten wir über die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Hierbei entstand unser Positionspapier zum Thema "Politische Bildung". In den vergangenen Monaten haben wir in dutzenden Veranstaltungen digital mit diversen Experten aus allen Fachgebieten Positionspapiere erarbeitet, die nun die Grundlage für unser großes SU Reinickendorf Wahlprogramm bilden. Dies wird die inhaltliche Grundlage für den anstehenden Wahlkampf im Superwahljahr 2021 bilden. Als Schüler Union Reinickendorf wollen wir mit diesem Wahlprogramm die Wünsche und Forderungen der jungen Generation an die Politik sammeln und klar adressieren.
Im Januar waren außerdem unser Vorsitzender Richard und unser Sprecher Julian in einem großen Beitrag in der RBB Abendschau zu sehen, wo Sie sich zum Abitur in Zeiten von Corona äußerten. Als #inhaltsbewegung ist es uns besonders wichtig, unsere Forderungen auch in der Öffentlichkeit zu vertreten!
Außerdem fand im Januar noch unser monatliches Team Meeting statt. Als #mitmachbewegung haben wir gemeinsam die Arbeit der anstehenden Wochen diskutiert.
Im Januar haben wir mit dem Start unserer Roadmap2Wahlprogramm- Kampagne außerdem einen weiteren Meilenstein für die Arbeit an unserem Wahlprogramm in den nächsten Wochen gelegt. Die erste Forderung der Roadmap war die Abschaffung des verpflichtenden Lateinunterrichtes.
Ich hoffe, Euch hat der erste monatliche "SU- Blog" Bericht gefallen, im Februar gehts weiter!
Viele Grüße wünschen Joel und der Rest der SU RDF!